Prävention

DSN-Präventionsgipfel: Krisen befeuern Radikalisierung

Unter der Federführung der Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) diskutierten Expertinnen und Experten am 7. Juni 2022 die Themen rund um "extremistische Propaganda und hybride Bedrohungsszenarien". Es war der erste derartige Gipfel nach einer Corona-bedingten Pause seit 2018.

(Foto: ©  BMI / K. Hehenberger)

zum Artikel

Innenministerium

Neuer Verfassungsschutz startklar

Die Direktion für Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) nimmt am 1. Dezember 2021 die operative Arbeit auf. Mit Anfang Dezember startet auch das Projekt "Sicherheitszentrum Meidling", dem neuen Standort der DSN.

(Foto: ©  BM/Makowecz)

zum Artikel

Karriere im Verfassungsschutz

Karriere im Verfassungsschutz

Die Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst sucht engagierte und leistungswillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Interesse für das Aufgabengebiet des Verfassungsschutzes. Wir bieten Karrieremöglichkeiten für Absolventinnen und Absolventen der Pflichtschule, von mittleren Schule, mit Lehrabschluss, für Menschen mit abgeschlossener Schulausbildung auf Maturaniveau und auch für Akademikerinnen und Akademiker.

Mehr dazu …

Hinweise auf Straftaten!

Hinweise auf Straftaten

In der Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst sind Meldestellen eingerichtet, an die Sie sich wenden können, wenn Sie auf mögliche Straftaten hinweisen möchten. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie den Verdacht einer Straftat der NS-Wiederbestätigung haben oder wenn Sie extremistische oder Videos, die Terrorismus beinhalten und einen Bezug zu Österreich aufweisen, hinzuweisen.

Link zu den Meldestellen

Fragen zum Verfassungsschutz?

Fragen zum Verfassungsschutz

Möchten Sie wissen, welche Aufgaben die Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst hat oder wie der Verfassungsschutz kontrolliert wird? Wir liefern Ihnen Antworten auf diese und andere Fragen.

Link zu Häufig gestellte Fragen (FAQ)

AKTUELLES

08.06.2022, 16:50 Uhr

Prävention

DSN-Präventionsgipfel: Krisen befeuern Radikalisierung

Unter der Federführung der Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst (DSN) diskutierten Expertinnen und Experten am 7. Juni 2022 die Themen rund um "extremistische Propaganda und hybride Bedrohungsszenarien". Es war der erste derartige Gipfel nach einer Corona-bedingten Pause seit 2018.

zum Artikel


30.05.2022, 13:40 Uhr

Direktion Staatsschutz und Nachrichtendienst

DSN: Schutz ausländischer Staatsgäste und der Obersten Organe Österreichs

Mit dem Ausbruch von COVID-19 stagnierten die Staatsbesuche in den letzten Jahren. Mittlerweile reisen wieder mehr Regierungsmitglieder fremder Staaten nach Österreich. Die Direktion Staatschutz und Nachrichtendienst (DSN) ist für den Schutz von Vertreterinnen und Vertretern ausländischer Staaten ebenso verantwortlich wie für den Schutz der Obersten Organe Österreichs.

zum Artikel


13.05.2022, 14:16 Uhr

Innenministerium

Entschiedenes Vorgehen gegen Antisemitismus

Das Innenministerium setzt weiter entschiedene Schritte gegen die steigende Zahl von antisemitischen Übergriffen in Österreich.

zum Artikel


BMI für mehr Datenschutz:
Erst wenn Sie einen der folgenden Links aktivieren, wird die Verbindung zu YouTube, Twitter oder Facebook hergestellt.

weitere Informationen